Musensitz und Wambacher

 

6,5 km / 2,5 Std / rote Markierung / Start-Ziel Tourist-Information Schlangenbad

 
Die Tour führt zunächst ins benachbarte Bärstadt. Erster Höhepunkt ist der Musensitz, dann mitten im Badwald der Waldfriedhof, ein wahrhaft friedlicher Ort. In ärstadt kann man einkehren, als kulturgeschichtliche Höhepunkte warten eine Kirche, deren Vorgängerbauten bis in das Mittelalter zurückgehen, mit mehr als 200 Jahre alter Stumm Orgel und eine in diesem Teil Hessens seltene Tanzlinde. Am nördlichen Rand des Badwaldes geht es hinunter zur Wambacher Mühle, einem astronomischen

Höhepunkt mit Museum und kleinem Erlebnispark. Der Weg zurück nach Schlangenbad ist nicht mehr weit. Also kann man verweilen und genießen.

 

Wegbeschreibung / Sehens-, Wissenswertes

 

Von der Tourist-Information (S) geht man durch den „Hinterausgang“ der Aeskulap Therme zur Rheingauer Straße. Etwas rechts führen Treppen zu den Spazierwegen im Badwald. Nach wenigen Metern erreicht man einen schmalen Querweg, der rechts bald als Pfad in mehreren Serpentinen hinauf zum Pavillon am Musensitz (1) führt. Noch etwas außer Puste, kann man die Aussicht genießen und sich an einer Tafel über die Geschichte des Platzes und der Säule mit den Äskulapschlangen – den Namenspatronen von Schlangenbad – informieren. Weiter geht es links der Antennenanlage auf dem Weg leicht bergan zum malerisch im Wald gelegenen Friedhof (2). Das Spiel von Licht und Schatten großer Bäume und die Ruhe des Waldes schaffen eine ganz eigene Atmosphäre. Auf der geraden Waldschneise bleibend, weiter leicht bergan zum Waldrand. Geradeaus weitet sich der Blick über die Felder in Richtung Bärstadt. Durch einen von den Baumkronen gebildeten Tunnel geht es steil hinunter in den Ort. Auf dem Schlangenbader Weg zur Hauptstraße und links zum


Ortszentrum mit der Tanzlinde (3). Hier gibt es Informationen zur Historie des Platzes. An der Kirche vorbei, rechts zur Nelkenstraße, dann die Wambacher Straße nach links weiter, dann an der Ortsgrenze rechts hinauf zum Gustav-Hacker-Weg, der links in Richtung Schlangenbad führt. Nach ca. 400 m ist der Waldrand erreicht.


Kurz davor links durch die Felder führt ein Weg auf Wambach zu. An der folgenden Weggabelung geht es rechts in meheren Biegungen hinunter ins Tal des Wallufbaches mit der Wambacher Mühle (4). Hier kann man, je nach Wetterlage, auf der Terrasse oder in den Gasträumen gemütlich einkehren. Es gibt einen kleinen Erlebnispark mit Kletterwand und eine Sammlung von Mühlen-, Schleifgeräten und dazu gehörigen Steinen im Mühlenmuseum. Von der Mühle führt der Weg oberhalb der Bundesstraße zurück nach Schlangenbad, direkt zur Evangelischen Kirche. Von hier abwärts zur Rheingauer Straße und rechts zurück zum „Hintereingang“ der Aeskulap Therme (S).

Seitenanfang | Sitemap | News-Archiv | Veranstaltungen | Impressum | Datenschutz | Kontakt | E-Mail
© 2020 Gemeinde Schlangenbad