FAQ zum Coronavirus

 

FAQ zum Thema Corona-Virus
Wir haben ein Corona-FAQ für Sie zusammengestellt, mit den wichtigsten Fragen, die uns aktuell von Bürgern erreichen – und den entsprechenden Antworten. Wir werden dies kontinuierlich erweitern.
1.  Warum gibt die Kommune keine Informationen zu Ansteckungswegen und Details der infizierten Person heraus?
2.  Was darf ich noch und was was darf ich nicht?
3.  Warum ist das Rathaus geschlossen?
4Was passiert, wenn ich nicht zur Arbeit gehen kann, weil Schule oder Kindergarten schließen?
5Warum wurden alle Veranstaltungen abgesagt?
6.  Wie soll ich mich verhalten? Was muss ich für mich und meine Familie beachten?
7.  Ich gehöre zu einer Risikogruppe – was muss ich tun?
8.  Ich hatte Kontakt mit jemandem der unter Corona-Verdacht steht oder war kürzlich in einem Risikogebiet, was kann ich tun?
9.Ich hatte Kontakt mit jemandem, der einen Angehörigen hat, der im Corona-Verdacht steht, was soll ich tun?
10.Mein Unternehmen hat Umsatzeinbußen durch Corona – erhalte ich Unterstützung durch die Stadt?
11.Erhalte ich von meinem Arbeitgeber Lohnfortzahlung, wenn ich in Quarantäne bleiben muss?
12.Kann sich das Virus auch über meine Haustiere übertragen?
13.Für den Fall der Quarantäne – wie komme ich an Lebensmittel, wer geht mit meinem Hund Gassi? 
 
Warum gibt die Kommune keine Informationen zu Ansteckungswegen und Details der infizierten Person heraus?
Es ist unerheblich, wo konkret die betroffene Personen wohnen o. Ä. Positiv auf COVID-19 getestete Personen kommen umgehend in Quarantäne und stellen eine Liste mit Personen auf, mit denen sie in den letzten XY Tagen Kontakt hatten. Diese Menschen werden über das Gesundheitsamt informiert. Spekulationen über einzelne Verdachtsfälle sind wenig hilfreich – zumal die vermutete Dunkelziffer etwa zehnmal so hoch ist, wie die tatsächlich bestätigten Fälle.
Was darf ich noch und was darf ich nicht?
Aktuell dürfen sie sich mit Personen eines weiteren Haushaltes treffen. Es gibt aber weiterhin die Empfehlung seine Kontakte auf die Notwendigen zu beschränken. Notwendige soziale Kontakte gibt es beispielsweise beim: Arbeiten, Einkaufen, Besorgungen für Risikopatienten erledigen, Arztbesuchen o. Ä. In diesen Fällen, halten Sie unbedingt Abstand zu anderen, Waschen Sie sich vorher und nachher mind. 30 Sekunden die Hände mit Seife und berühren Sie sich nicht im Gesicht.
Warum ist das Rathaus geschlossen?
Im Bürgerbüro gibt es normalerweise sehr viel Publikumsverkehr. Wir möchten zum einen unsere Mitarbeiter schützen und wir wollen verhindern, dass hier den Tag über viele Menschen zusammenkommen und die gleichen Räume nutzen, um die Ausbreitung des Coronavirus nicht zu beschleunigen. Deshalb haben wir aktuell nur mit der vorherigen Vereinbarung eines Termins geöffnet. Anrufen können sie unter der Nummer 06129/480 oder direkt bei ihrem Ansprechpartner.
Was passiert, wenn ich nicht zur Arbeit gehen kann, weil Schule oder Kindergarten schließen?
Sie haben als Erziehungsberichte Anspruch darauf, jeweils zehn Tage im Jahr (Alleinerziehende 20 Tage) Ihr Kind zu Hause zu betreuen, sollte es Krankheitszeichen zeigen. Ist das Kind gesund, muss aber betreut werden, weil KiTa oder Schule geschlossen ist, darf laut Paragraf 616 des BGB ein Elternteil zu Hause bleiben, sofern es keine andere Betreuungsmöglichkeiten gibt. Wichtig ist, mit dem Arbeitgeber das Vorgehen zu klären.
Warum wurden alle Veranstaltungen abgesagt?
Aktuell sind in Hessen Veranstaltungen bis zu 100 Leuten Erlaubt. Es muss aber ein umfangreiches Hygienekonzept erstellt werden und eingehalten werden.
Wie soll ich mich verhalten? Was muss ich für mich und meine Familie beachten?
Idealerweise prüfen Sie für sich und ihre Angehörigen, wo Sie Kontakt zu anderen Menschen vermeiden können. Das ist der bestmögliche Schutz vor Ansteckung. Können Sie Feiern und Freizeitvergnügen aussetzen? Können Sie vielleicht aus dem Homeoffice arbeiten? Können Sie die Kinder außerhalb von größeren Einrichtungen betreuen? Es wird zudem empfohlen, insbesondere Risikogruppen, wie ältere Menschen, Menschen mit Atemwegserkrankungen oder Immunschwächen, zu schützen. Vermeiden Sie bis auf weiteres, die Kinder zu Oma und Opa zu bringen. Gehen Sie für Senioren in Ihrem Umfeld einkaufen und unterstützen Sie sich gegenseitig.
Ich gehöre zu einer Risikogruppe – was muss ich tun?
Der beste Schutz ist: Vermeiden Sie für die nächste Zeit, wann immer möglich, soziale Kontakte. Sie können sich beim Gesundheitsamt des Rheingau-Taunus-Kreises unter der Hotline 06124 510-510 über Verhaltensweisen und Präventionsmaßnahmen informieren.
Ich hatte Kontakt mit jemandem der unter Corona-Verdacht steht oder war kürzlich in einem Risikogebiet, was kann ich tun?
Wenn bei Ihnen Krankheitssymptome auftreten, bleiben Sie zu Hause und rufen Sie das Gesundheitsamt oder Ihren Hausarzt an.
Ich hatte Kontakt mit jemandem, der einen Angehörigen hat, der im Corona-Verdacht steht, was soll ich tun?
Bleiben Sie zunächst einmal ruhig. Noch ist die Wahrscheinlichkeit, sich in Deutschland mit Corona zu infizieren, sehr gering. Bei Fragen, wenden Sie sich an das Gesundheitsamt des Rheingau-Taunus-Kreises unter der Hotline 06124 510-510.
Mein Unternehmen hat Umsatzeinbußen durch Corona – erhalte ich Unterstützung durch die Gemeinde?
Die EU und der Bund entwickeln gerade verschiedene Maßnahmen, um die Folgen für Unternehmen durch die Corona-Pandemie abzumildern. Beispielsweise können Sie vereinfacht Kurzarbeitergeld bei der Arbeitsagentur Wiesbaden beantragen. Außerdem gibt es Liquiditätshilfen zur Unterstützung von Unternehmen. Informationen erhalten Sie auf der Seite des Bundesfinanzministeriums: https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Oeffentliche_Finanzen/2020-03-04-Finanzhilfe-Corona.html
Erhalte ich von meinem Arbeitgeber Lohnfortzahlung, wenn ich in Quarantäne bleiben muss?
Grundsätzlich muss der Arbeitgeber das Gehalt bei einem Beschäftigungsverbot weiterzahlen (das wird gehandhabt, wie bei einer Krankschreibung). Besprechen Sie das Thema im Bedarfsfall direkt mit Ihrem Arbeitgeber.
Kann sich das Virus auch über meine Haustiere übertragen?
Nein. Hierfür gibt es bislang keinerlei Belege.
Für den Fall der Quarantäne – wie komme ich an Lebensmittel, wer geht mit meinem Hund Gassi?
Es gibt zahlreiche Lieferdienste – auch beispielsweise von Supermärkten. Bitten Sie Nachbarn oder Angehörige um Hilfe.  Und sofern Sie selbst nicht unter Quarantäne stehen: Kümmern Sie sich um Menschen in Ihrer Umgebung, rufen Sie an und bieten Sie Ihre Unterstützung an.
 
 
Stand 10.06.2020

 

Seitenanfang | Sitemap | News-Archiv | Veranstaltungen | Impressum | Datenschutz | Kontakt | E-Mail
© 2020 Gemeinde Schlangenbad